Ving Tsun Kung Fu

Geschichte

Ving Tsun Kung Fu (Wing Chun) hat seinen Ursprung im südlichen Shaolin-Kloster und ist danach ca. 300 Jahre von Generation zu Generation an wenige Meisterschüler weiter gegeben worden. Es gibt zahlreiche Legenden und Geschichten, die sich um diese Kampfkunst drehen. Sicher ist nur, daß sich das Ving Tsun im “Geheimen” entwickelt hatte, was schlicht bedeutet, daß wir darüber nichts wissen (deswegen geheim). Aber manchmal kommen Dinge  ans Licht und so kann man mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, daß die Legenden über Wing Chun  zum Schutze der Ausübenden und der Meister verbreitet wurden, die unerkannt und im Verborgenen bleiben mußten. In unserem Leseraum könnt Ihr mehr darüber erfahren.

Großmeister Ip Man, der 1972 in Hongkong verstarb, stammte noch aus einer traditionsreichen Ära von Meisterschülern. Die Meister im Shaolin-Kloster entwickelten mit Wing-Chun ein System, welches die effektivsten Techniken der schon lange im Kloster praktizierten Stile beinhaltete. Wing Chun (Ving Tsun) besticht durch Einfachheit und Effektivität. “Gleichzeitigkeit von Schutz und Angriff” ist eines der überragenden Merkmale dieser Kampfkunst. Entscheidend für die Auswahl der Techniken war der Aspekt der schnellen Erlernbarkeit und dass man damit auch gegen stärkere Gegner bestehen mußte. Man plante zur damaligen Zeit ein Gewalt-Regime zu stürzen und jeder verfügbare Rebell sollte so schnell wie möglich verteidigungsfähig werden. Der Putsch flog auf und die Shaolin Klöster brannten. Die Anführer und sehr wahrscheinlich auch die an der Entwicklung beteiligten Shaolin Meister überlebten, flohen und zerstreuten sich im Land. Dies ist in der Legende der fünf Drachen nachzulesen. Obwohl die Rebellion damals zerschlagen wurde, ist in jener Zeit ein kompromissloses Kampfsystem entstanden, welches den damals bestehenden Kung Fu- Stilen überlegen war.

 

Gruppentraining: Mo und Mi 17:30 Uhr, Di und Do 18:30Uhr

Das Gruppentraining ist auf 16 Personen beschränkt und wird durch Mirko Platz, mit Hilfe von Trainerassistenten geleitet.

Aufgrund der geringen Gruppengrößen  ist es möglich,  die individuellen Gegebenheiten jedes Einzelnen  zu berücksichten.

Je nach Ambition, Fitness und Zeit ergeben sich zahlreiche zusätzliche Trainingsmöglichkeiten:

 

Kleingruppentraining: ab Oktober: 14tägig, samstags um 15:00 Uhr.  nur Fortgeschrittene

Wer ein großes Interesse mitbringt oder bereits “einschlägige” Erfahrungen im Ving Tsun gemacht hat, für den macht es nach einer Weile Sinn, an einem semiprivaten Kleingruppentraining teilzunehmen. Die Kleingruppen richten  sich nach Kenntnisstand und ermöglichen einen schnelleren Erfolg im höheren Level.

Die Gruppengröße ist auf 3-6 Personen beschränkt und bietet insbesondere für Fortgeschrittene Gelegenheit, intensiv mit anderen erfahreneren Schülern zu trainieren. Wenn Sie in einer eigenen privaten Kleingruppe trainiern wollen, und/oder Ihren Trainingspartner/in bereits mitbringen ist es ebenfalls möglich, ein semi-privates Training von 2-4 Personen zu vereinbahren auch dann, wenn Sie gerade erst mit Ving Tsun begonnen haben und/oder lieber mit einem/einer Bekannten trainieren wollen.

 

Intensiv Workshops eignen sich besonders für Leute, die schnell voran kommen wollen,  spontan sehr  interessiert sind, oder bestimmte Fähigkeiten erlernen wollen. Einige können vielleicht auch nicht an regulären Trainingsterminen teilnehmen, oder sind bereits in einem anderen Kampfsport aktiv. Als unabhängige und verbandsoffene Schule bieten wir zahlreiche Seminare an, um unseren Schülern und Interessenten ideale Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Alle Kampfsportstile und Schüler aller Verbände sind dabei immer herzlich willkommen. Um über aktuelle  Events und Seminare informiert zu werden, können Sie sich darüber hinaus im Newsletter anmelden.

 

Privattraining auf Anfrage

Bitte senden Sie uns ein E-Mail über unsere Kontaktseite. Vielen Dank!